privat · 11. November 2018
Wir sind gedanklich überall, nur nicht bei uns selbst. Viele Menschen projizieren das eigentliche Leben in die Zukunft: Wenn ich in Rente gehe, dann mache ich die Weltreise. Oder weinen den Chancen der Vergangenheit hinterher: "Wäre ich doch bloß …". Bringt alles nix, denn alles ist jetzt und das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht.
EYE-Photo Magazine · 05. November 2018
Kolumne von Thomas Füngerlings mit "Dutzend Tipps für bessere Smartphone-Fotos - Summary in english.

fotografie · 04. November 2018
Ich finde es ungeheuer praktisch, die Bilder überall parat zu haben und sie an jedem Gerät anschauen und bearbeiten zu können. Im neuen Lightroom CC ist alles einfach gehalten. Links zeigt die „Meine Fotos“ Ansicht die Bilder und Ordner und rechts werden die wichtigsten Bearbeitungswerkzeuge (Licht, Farben, Effekte, Freistellen, Reparatur) per Klick aktiviert. Mehr brauche ich nicht.
privat · 28. Oktober 2018
Der Schreibtisch ist voll, die Kinder wollen was essen und gerade jetzt ist die Heizung kaputt. So entsteht ein innerer Druck und die Ungeduld steigt. Also nehme ich mir noch mehr vor und schaffe viel weniger als geplant oder gewollt. Viele bekommen beim Wort Achtsamkeit Pickel und nennen es ein Luxusproblem. Aber was heißt das konkret?

travel · 21. Oktober 2018
Vom Fietsen, Kibbeling und Frietsaus. Seit 1998 fahre ich mit der versammelten Groß-Familie jeden Herbst für eine Woche nach Zeeland. Was mich immer wieder hierher verschlägt? Es ist ein Auftanken für den Winter. Hier kann man herrlich entspannen. Es sind die Strände, die See, der Wind, die Wellen und die prächtigen Sonnenuntergänge. Überall findet man Routen, auf denen man prima radeln kann.
fotografie · 14. Oktober 2018
In der Streetfotografie wird endlos gequatscht, was echte Streetfotografie sei. Mir ist das ziemlich egal, aber Straßenporträts gehören für mich eindeutig dazu. In meinen Augen lebt (meine) Fotografie von menschlichen Emotionen. Ich mag keine kalten und seelenlosen Straßenbilder. Ich habe für mich beschlossen bei Portraits, so nah wie möglich zu gehen.

privat · 07. Oktober 2018
Heute erzähle ich euch, wie ich meinen MEGA-Cache gefunden habe. Geocaching betreibe ich schon seit fast zehn Jahren. Anläßlich meines tausendsten sog. "Tradi-Fundes" in der letzten Woche, möchte ich euch (den nicht wissenden Muggles) meine Leidenschaft kurz skizzieren. Das Prinzip ist einfach: Jemand versteckt etwas und andere müssen es mit einem GPS-Gerät oder Smartphone finden.
EYE-Photo Magazine · 05. Oktober 2018
Interview mit Daniel Anhut von Thomas Füngerlings.

privat · 30. September 2018
Ich bin durch Zufall auf den "Kalenderstein von Leodagger", bei Pulkau in Niederösterreich gestoßen. Dieser markante Felsbrocken wurde schon vor 600 Jahren urkundlich erwähnt. Es handelt sich dabei um eine prähistorische Kultstätte, bei der sowohl die Sonnenbahn beobachtet als auch Fruchtbarkeitsriten durchgeführt wurden.
travel · 23. September 2018
Als Déjà-vu [deʒaˈvy] bezeichnet man ein Gefühl, eine Situation schon einmal erlebt, gesehen, aber nicht geträumt zu haben. Ende August 2017 begann meine lange Reise ins "Land der langen weißen Wolke". Aus diesem Grund habe die Vorstellung in Wien gebucht. Mit „Destination Neuseeland“ bringen die Fotografen Martin Krolop und Marc Gerst die Erlebnisse ihrer zweiwöchigen Fotoreise auf die große Leinwand.

Mehr anzeigen