· 

weekly#35 Wer hat Lust auf meine #SlowTravelTour2018?


"Ich bin nicht perfekt, aber verdammt nah dran".

 

Das ist natürlich nicht ernst gemeint. Aber ich bin meines Glückes Schmied. Ich bin allein für mein eigenes Glück verantwortlich! Denn wenn ich etwas für mich tue und etwas selber schaffe, dann macht es mich gücklich, stark und selbstbewusst. Wenn du es auch tust, dann sind wir schon zwei auf glücklichen Pfaden. Ap·ro·pos Pfade ... Wer hat Lust mich für eine Weile zu begleiten? Ich freue mich euch im Frühling / Sommer zu treffen.


Bis zur Rente wollte ich nicht warten

Vor gut acht Monaten habe ich meine feste Anstellung als Werbe- und Verkaufsleiter eines großen Verlages gekündigt. Ich war über 30 Jahre in der Branche tätig und meinen letzten Job in der Kölner Mediengruppe Rudolf Müller habe ich genau 20 Jahre sehr gerne und erfolgreich gemacht. Die Arbeit war sehr interessant, abwechslungsreich und anspruchsvoll. Ich habe mich wohlgefühlt. Die Atmosphäre im Familienunternehmen war wirklich freundlich, die Kollegen waren nett und mit den Chefs kam ich gut aus. 

Mein Entschluss auszusteigen ist nach und nach in den letzten drei Jahren gereift. Ich möchte in meinem Leben noch so vieles mehr erleben, mehr Reisen und mich weiter künstlerisch ausdrücken. Und bis zur Rente wollte ich nicht warten. Ich bin sehr dankbar, dass ich meine Familie und ganz liebe Menschen um mich habe, die das verstehen und die mich auf meinem Weg unterstützen. 


EYE Photo Magazine

Seit Mai nehme ich mir meine (berufliche) Auszeit. Mein Fokus liegt in der Fotografie, im Reisen und auf meiner Tätigkeit als Online-Editor und Administrator beim EYE Photo Magazine, welches monatlich als Online pdf und als gedrucktes Werk erscheint. Schaut mal auf die Webseite oder in die mittlerweile fast 14.000 Mitglieder starke Facebook Gruppe.

Von Zeit zu Zeit nehme ich an Foto-Wettbewerben teil, obwohl es nicht mein Ziel ist zu gewinnen. Ich mag die Herausforderung, sich einem unbekannten Thema zu nähern und es in einem Bild oder einer Serie möglichst neu und interessant umzusetzen. Schau mal in meine Rubrik "Wettbewerbe" - ein paar Preise habe ich dieses Jahr eingeheimst.


#1DayInALifeInNZ

Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen meiner langen Reise ans Ende der Welt. Über drei Monate war ich im Land der langen weißen Wolke (Aotearoa) unterwegs.

 

Neuseeland hat mich wieder in den Bann gezogen. In meinem weekly Blog und auf meiner Facebook Seite habe ich regelmäßig unter dem Hashtag #1DayInALifeInNZ meine Erlebnisse dokumentiert.

 

Es hat mich verändert und das ist gut so ... 


#SlowTravelTour2018

Jetzt kommt im Frühjahr / Sommer 2018 die "Heimat" dran. Ich möchte "slow" durch die Lande reisen. Nicht rasen, sondern reisen, langsam unterwegs sein, verweilen und Neues entdecken, eintauchen, Menschen kennenlernen und vieles dokumentieren. Ich möchte die Magie des langsamen Reisens spüren.

 

Mir ist es wichtig ein kleines Gebiet gut kennenzulernen, dort für ein paar Tage zu verweilen, mehr zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Ich möchte die Landschaft auf dem Weg sehen und spüren können, das Beste in jedem Moment entdecken und erleben. So entsteht eine stärkere Verbindung zu dem Ort, den ich gerade besuche. Ich reise ohne Stress, in meinem Tempo und bleibe lange genug, um z.B. mein Lieblingscafe zu wählen. Ich nenne es #SlowTravelTour2018.

 

Das gemächliche Reisen fordert mich heraus, weil ich fremden Orten näher komme und ihnen aktiv entgegentreten (muss). Das bedeutet weniger Besichtigen der Touristen-Hotspots und mehr Beobachten der Umgebung und der Menschen.

#SlowTravelTour2018 bedeutet konkret, ich reise vorrangig mit meiner 50er Vespa Primavera Touring, mit ganz kleinem Gepäck und max. 100 km pro Tag. Meine Reise wird durch Deutschland, Österreich und die Schweiz führen. Bei größeren Entfernungen nutze ich die Bahn oder Mitfahrgelegenheiten. 

 

Ganz sicher möchte ich nach Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Freiburg und Wien reisen. Dort gibt es wirklich sehr nette Menschen, die ich endlich mal im richtigen Leben treffen möchte. Sie sind recht emsig in ihren lokalen Fotogruppen und organisieren regelmäßig Photowalks. Einige Einladungen habe ich ja schon von euch erhalten. Jetzt werden die Versprechen auch eingehalten. Mein Möp ist schon vollgetankt ...



Wer hat Lust mich zu begleiten?

Wer hat Lust mich für eine Weile zu begleiten? Ich freue mich euch im Frühling / Sommer zu treffen, kennenzulernen, möchte mit euch quatschen, Zeit mit euch verbringen, etwas kochen, gemeinsam essen, ein Bier trinken, durch die Stadt ziehen, Eintauchen, Fotos machen ...

 

Dazu möchte ich gerne für 2-3 Tage bei euch unterkommen. Es gibt jetzt sogar eine FB-Gruppe Couch Surfing für Streetfotografen 😀. 

Meldet euch bei mir per Mail oder PN, wann es am besten passt.